Jahresabschluss gemeistert

Zum letzten Mal sind die Nachwuchs-Fußballer der Region in den Landesklassen in diesem Jahr aufgelaufen. Und fast überall wurden auch noch einmal Punkte gesammelt.

Annaberg-Buchholz/Gelenau.

Bevor auch für die Nachwuchskicker der Region die Winterpause beginnt, waren sie am Wochenende noch ein letztes Mal in diesem Jahr gefordert. Dabei sammelten die meisten auch fleißig Punkte.

Die A-Junioren des VfB Annaberg ließen dem Schlusslicht der Landesklasse, dem 1.FC Wacker Plauen, keine Chance. Sieben Tore schenkten die Erzgebirger den Vogtländern ein und überwintern damit auf Platz 3. Besonders Ousmane Bah und Moritz Michael Lang hoben sich beim 7:0-Kantersieg des VfB mit jeweils einem Doppelpack hervor, die weiteren Treffer erzielten Siemon Schmiedl, Christian Kügler und Mamdou Djouhe Bah.

Dagegen hatten die B-Junioren der Kreisstädter in ihrem Duell gegen Wacker Plauen das Nachsehen. 0:3 (0:2) unterlagen sie im Spitzenspiel zwischen dem Dritten und Zweiten auf heimischen Platz, wodurch die Gäste sich in der Tabelle ein wenig von den Blau-Gelben absetzen konnte. Einen wichtigen Erfolg hat dagegen die Spielgemeinschaft Gelenau/Drebach-Falkenbach gefeiert. Im Kellerduell gegen Empor Glauchau drehten die Gastgeber den 0:1-Rückstand zur Pause und siegten noch mit 4:2. Friedrich Melzer, Pascal Fabian Förster, Chris Rößler und erneut Förster trafen für den BSV, der seinen zweiten Saisonsieg eingefahren und den Abstand zum rettenden Ufer auf nur noch zwei Punkte verkürzt hat.

Einen deutlichen Auswärtssieg hat indes die C-Jugend des VfB Annaberg eingefahren. Beim Tabellenvorletzten Reichenbach gewannen die Kicker von Trainer Egbert Schneider mit 5:0 (3:0) und springen damit auf den dritten Platz der Landesklasse. Bereits zur Halbzeit war die Partie nach Treffern von Sebastian Dick, Quentin Schubert und Niklas Mauersberger entschieden, Justin Fritzsche und Lukas Weigel erhöhten im zweiten Abschnitt noch zugunsten des VfB. Und auch die D-Junioren der Kreisstädter haben in der Landesklasse einen deutlichen Auswärtssieg errungen. Beim Schlusslicht VTB Chemnitz gewann der Dritte mit 6:1 (5:1), vier Treffer davon erzielte allein Pascal Neubert.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...