Jahreswechsel an der Spitze zweimal drin

Tischtennis, Sachsenliga: Chance für TTV-Damen

Hohndorf.

Eine praktische Chance auf den Herbstmeistertitel in der Tischtennis-Sachsenliga besitzen die Damen des TTV Hohndorf. Dazu müssen sie allerdings ihr heutiges Heimspiel ab 14.30 Uhr gegen den Sechstplatzierten ESV Lok Pirna II mit vier Punkten Vorsprung gewinnen. Zudem müsste die Dritte der Leutzscher Füchse als derzeitiger Drittplatzierter in einer ihrer beiden ausstehenden Partien gegen ein Keller-Team Federn lassen.

Bessere Karten hat die Herren-Zweite des TSV Elektronik Gornsdorf in der 1. Bezirksliga. Kurz vor Ende der Hinrunde liegt der Aufsteiger mit 12:2 Punkten auf Rang 1, gefolgt von Pobershau (11:3). Wenn die Auftritte beim Tabellenachten Muldenhammer und beim Tabellenletzten Rapid Chemnitz erfolgreich verlaufen, könnte es auf Platz 1 ins neue Jahr gehen. Schritt eins dazu muss heute um 15 Uhr in Muldenhammer gemacht werden.

Nach dem Auswärtsspiel beim SSV Zschopau muss der TTV Stollberg morgen Vormittag zu einem weiteren Aufsteiger. Ab 10 Uhr ist der TTSV Handwerk Tannenberg um die beiden Spitzenspieler Christian Franz und Petr Hasa Gastgeber. Schon in der Saison 2012/13 trafen die beiden aufeinander, verbuchten dabei jeweils einen Sieg. (tka mit rpf und vaw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...