Jeweils 3000 Euro für fünf Vereine

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Sehma.

Für einige Vereine aus dem Erzgebirge wird die triste Zeit des Lockdowns zumindest finanziell etwas versüßt. Denn sie gehören zu jenen 113 Gemeinschaften, die in Baden-Württemberg und Sachsen von einer Spende der Porsche AG profitieren. Der Autohersteller zahlt jeweils 3000 Euro. 5 der 31 begünstigten Vereine aus dem Freistaat sind im Erzgebirgskreis ansässig - die Biathleten der TSG Sehma, die Handballer des SV Schneeberg, die Leichtathleten des LV Erzgebirge, die Skiläufer des SV Neudorf und die Ringer des Zschopauer RV. "Eine schöne Überraschung. Das Geld investieren wir in eine neue Matte", so Jens Hübner als Chef des ZRV. Der Verein aus der Motorradstadt hatte sich beworben, als es um alternative Trainingsangebote in Zeiten von Corona ging. "Wir organisieren regelmäßiges Videokrafttraining und haben all unseren Kindern dafür Gymnastikbänder gekauft", nennt er eine der Initiativen. Damit traf der RV den Nerv der Spender, die die Funktion des Sports als immens betrachten. "Dies zeigt sich jetzt besonders. Deshalb sollten jene Vereine Geld erhalten, die im Lockdown ein spezielles Angebot schaffen", heißt es von Albrecht Reimold, Vorstand für Produktion und Logistik bei Porsche. (mas)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.