Jubiläumsauflage erfüllt Hoffnungen

Der Reitverein Lößnitz hat am Sonnabend sein 10. Voltigierturnier veranstaltet. Dabei überzeugten die Gastgeber auch sportlich.

Lößnitz.

Insgesamt 150 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen aus Sachsen, Thüringen und Bayern haben am Sonnabend im 10. Lößnitzer Voltigierturnier ihr Können gezeigt. Besonders erfreulich aus Sicht der Gastgeber: Aktive des RV Lößnitz konnten in der heimischen Halle vorn mitmischen.

Die A-Gruppe erlaubte sich in der Kür zwar ein paar kleine Wackler, es reichte letztlich aber für den 2. Platz. "Die Mädels waren etwas aufgeregt, sie haben jedoch ihre Trainingsleistungen abgerufen. Mit dem, was sie zeigten, sind wir zufrieden. Es ist ein super Ergebnis hinter einem sehr starken Team aus Leipzig", sagte Trainerin Sandra Müller. Die Lößnitzer Gruppe ist neu zusammen- gestellt. "Gerda Weißflog und Jasmin Schwind sind erst dazugekommen." Daher war das Heimturnier zugleich der erste Start für das Mädchenteam, zu dem noch Alina Richter, Tina Jatjuck, Anne-Kathrin Hüller und Lea Sandow gehören. Um gut abzuschneiden, muss wirklich eine Menge zusammenpassen. Müller: "Vor allem muss auch das Pferd mitspielen. Man darf die Bewegung des Tiers beim Voltigierer nicht sehen. Es soll alles leicht und harmonisch wirken, ohne dass die Anstrengung zu erkennen ist."

Gerda Weißflog und Jasmin Schwind hatten außerdem als Nachwuchsdoppel ihren ersten Wettkampfauftritt. Mit einem fehlerfreien Durchlauf sicherten sich beide überraschend und deutlich den Sieg - und das trotz wenig Trainings im Vorfeld. Im Einzel traten vier Lößnitzer Voltigiererinnen an. Nicol Kranich war die Einzige in der Klasse S und nutzte das Turnier als Vorbereitung auf die nächsten Herausforderungen. In der Klasse M setzte sich Sabrina Klaumünzner mit einer souveränen Vorstellung auf Pferd Max durch. Max wurde auch als bestes Einzelpferd geehrt. Anne-Kathrin Hüller belegte in der Klas- se N Platz 3, Lea Sandow Rang 4.

Das Niveau schätzte Sandra Müller insgesamt als sehr hoch ein. "Neben Anfängern sind Sportler dabei gewesen, die zum Landeskader gehören." Insofern war das Feld bunt gemischt. Rosemarie Ganswindt von der Voltigiergemeinschaft Büchenbach aus Franken war eine der Hauptkampfrichterinnen. Sie sagte: "Der Nachwuchs ist gut unterwegs, zeigt Haltung und Spannung. Das hat mit sehr gefallen. Und die Lößnitzer sind gut dabei."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...