Jüngste Teilnehmer bieten den Älteren Paroli

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In den Altersklassen U 8 bis U 12 war das Feld bei den Erzgebirgsspielen im Schach überschaubar. Die Teilnehmer sammelten dennoch viel Spielpraxis.

Lengefeld.

Die lange Coronapause hat sich auch an den Schachbrettern bemerkbar gemacht. "Über viele Monate hinweg gab es keinen Trainingsbetrieb und es konnten keine neuen Spieler herangeführt werden", sagt Franko Haugk. Der Trainer des gastgebenden SV Lengefeld wunderte sich daher nicht, dass bei den Erzgebirgsspielen der Altersklassen U 8 bis U12 lediglich 13 Teilnehmer im Sportlerheim zusammenkamen.

Für die anwesenden Spieler der Vereine aus Gornsdorf, Annaberg-Buchholz, Blumenau, Schwarzenberg-Raschau und Lengefeld erwies sich das Turnier dennoch als hilfreiche Erfahrung. Denn statt beispielsweise in der U 8 den einzigen Jungen und das einzige Mädchen kampflos zu Siegern zu küren, wurden die Vertreter aller Altersbereiche zusammengewürfelt. So konnten dennoch die geplanten sieben Runden absolviert werden. Dabei wurde laut Haugk darauf geachtet, dass zunächst gleichaltrige Teilnehmer gegeneinander spielten, danach erfolgten die Ansetzungen je nach der Zahl der erreichten Punkte. "Die Jüngeren haben sich dadurch auch mal gegen Ältere ausprobieren können und dabei wichtige Spielpraxis gesammelt", berichtet der Organisator. Vergeben wurden die Medaillen am Ende aber dennoch in den einzelnen Altersklassen. Die Erzgebirgsspiele in den höheren Altersklassen sollen im Herbst folgen. (anr)

Erzgebirgsspiele SchachU 8 w: 1. Rose-Charlize Zenker (SV Lengefeld) U 8 m: 1. Elias Klaus (TSV Elektr. Gornsdorf) U 10 m: 1. Marx Walter Bau (SC 1865 Annaberg-Buchholz), 2. Arno Martin (SG Blumenau), 3. Anton Schloßhauer (TSV Gornsdorf) U 12 m: 1. Georg Säuberlich, 2. Anton Uhlig (beide SC 1865 Annaberg-Buchholz), 3. Ryan-Jayden Zenker (SV Lengefeld)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.