Junge Auer müssen in Dresden ran

Handball: Beide Aufsteiger aus Zwönitz mit Heimrecht

Dresden/Zwönitz.

Zum Saisonauftakt in der Handball-Sachsenliga der Männer tritt der EHV Aue II morgen, 19 Uhr beim HSV Dresden an. Dieser Aufsteiger verfügt über viele gut ausgebildete, junge Spieler, die ein hohes Tempo gehen können. Das von Michael Hilbig trainierte Juniorteam aus dem Erzgebirge, das nach Platz 3 in der vorigen Saison erneut vorn mitmischen will, baut auf seine sehr kompakte 5:1-Abwehr im Verbund mit dem Torhütertrio Schmidtke, Bamler und Espig. Zu sehen war das unter der Woche beim 26:19 gewonnenen Testspiel gegen Viertligist ZHC Grubenlampe.

Sachsenliga-Aufsteiger Zwönitzer HSV ist morgen, 16 Uhr Gastgeber für die SG Germania Zwenkau und hofft auf eine so tolle Fangemeinde wie in der vorigen Saison. Zum Start soll es einen Heimerfolg geben. Selbstvertrauen dafür konnte sich das Team vorige Woche beim sicheren Pokalsieg in Niederau holen. Die Sieben von Coach Frank Riedel will mit großem Einsatz und Siegeswillen in die Partie gehen.

Neuland betreten die Damen des Zwönitzer HSV als Aufsteigerinnen in der Verbandsliga West. Das erste Duell in der neuen Liga wird morgen, 14 Uhr in der Sporthalle Niederzwönitz angepfiffen. Zu Gast ist der VfL Waldheim, der in der vorigen Saison in der Verbandsliga Ost Rang 9 belegt hatte. (kiw/bral)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...