Kicker fürs Finale in Aue stehen fest

Fußball, JtfO: Annaberger nur bei den Jüngsten vorn

Annaberg-Buchholz.

Seit Anfang Oktober ist auf dem Kurt-Löser-Sportplatz in Annaberg das Kreisfinale des Wettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" ausgetragen worden. Dort ermittelten die Fußball-Schulmannschaften gleichzeitig die Teilnehmer für die Erzgebirgsfinalrunden. "Ich hoffe sehr stark, dass diese dann auch planmäßig im Frühjahr in Aue stattfinden können", sagt Schulsportkoordinator Uwe Meyer.

Bei den jüngsten Schülern der Wertungsklasse IV gab es wegen krankheitsbedingter Absagen ein Dreierturnier. Im ersten Spiel standen sich die Teams des Landkreisgymnasiums (LKG) Annaberg und des Humanistischen Greifenstein-Gymnasiums Thum gegenüber. Das Spiel endete 1:1. In der zweiten Begegnung setzte sich die Mannschaft der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge (EGE) mit 2:0 gegen Thum durch. Danach ließ das LKG Annaberg erstklassige Torchancen ungenutzt und die EGE ging mit 4:1 in Führung. Doch die LKG-Kicker starteten eine Aufholjagd zum 4:4-Endstand. Die Sieger von EGE und das LKG Annaberg auf Platz 2 dürfen somit in Aue antreten.

Im Kreisfinale der WK II standen sich Teams aus Jöhstadt, Großrückerswalde, vom LKG Annaberg sowie von der EGE gegenüber. Die Evangelische Oberschule Großrückerswalde hat sich dank Platz 1 für das Erzgebirgsfinale qualifiziert. Die Spieler des EGE gaben den möglichen Gesamtsieg aus der Hand, als sie gegen das LKG Annaberg 0:1 verloren. Zuvor hatten sie Großrückerswalde 2:0 besiegt. Aus dem Turnier der WK III ging das Thumer Gymnasium nach Erfolgen gegen die EGE (4:0) und gegen Großrückerswalde (1:0) als Gesamtsieger hervor.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.