Königswalde setzt sich ab

Fußball, Kreisliga: Spitzenreiter gewinnt 5:0 in Zöblitz

Marienberg.

Mit einem nie gefährdeten 5:0-Sieg in Zöblitz haben die Fußballer des FV Blau-Weiß Königswalde ihre Tabellenführung in der Kreisliga Ost ausgebaut. Schon nach 20 Minuten fiel mit dem dritten Tor der Gäste quasi die Entscheidung in dieser Partie. Der Spitzenreiter hat nun acht Zähler Vorsprung auf den FSV Pockau-Lengefeld (2.), der auch im zweiten Spiel nach der Winterpause ohne Treffer bleib. Beim Tabellenvorletzten in Ehrenfriedersdorf sprang für den Favoriten nur ein 0:0 heraus. Schlusslicht bleibt der SV Witzschdorf, der allerdings bei der BSG Motor Zschopau (3.) an einem Remis schnupperte. "Wir haben uns der Witzschdorfer Spielweise angepasst", kommentierte BSG-Mannschaftsleiter Jürgen Hamann den 1:1-Pausenstand. Erst eine Kabinenpredigt brachte die Gastgeber in die Erfolgsspur (3:1).

Einer Überraschung nahe war auch der TSV Geyer, der beim FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach (4.) zur Pause 1:0 führte. Mit Kampfgeist und zwei Toren wendeten die Gastgeber jedoch das Blatt und wahrten so den Anschluss zu den Medaillenrängen. Für Geyer wuchs der Rückstand zum hinteren Tabellenmittelfeld aber kaum an, da sich Buchholz (10.) im torreichsten Duell des Spieltags knapp mit 3:4 beim TSV Grün-Weiß Mildenau (7.) geschlagen geben musste. Spannung bot ebenso die Partie zwischen dem ATSV Gebirge/Gelobtland (11.) und Einheit Börnichen (9.). "Es war ein Kampfspiel, in dem hauptsächlich Freistöße und Ecken für Gefahr sorgten", berichtet ATSV-Trainer Lars Kohlsdorf, dessen Elf nach frühem Rückstand 2:1 in Führung ging. "Am Ende war es aber ein gerechtes Remis", so der Coach. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...