Kreisstädter "mit Plan" gegen den Spitzenreiter

Fußball, Landesklasse West: VfB Annaberg empfängt Meeraner SV - BSV Gelenau daheim gegen Mitfavoriten

Annaberg-Buchholz/Gelenau.

Vor ihren ersten Heimspielen der Landesklasse-Saison 2018/19 stehen die Fußballteams des VfB Annaberg und des BSV Gelenau. Die Mannschaften gehen allerdings mit völlig unterschiedlichen psychologischen Voraussetzungen in die Begegnungen, die am Sonntag, 15 Uhr angepfiffen werden.

VfB Annaberg - Meeraner SV: Fraglos treffen hier zwei Gewinner des Auftaktspieltages aufeinander. "Wir lassen uns aber vom 6:0-Erfolg der Meeraner nicht verrückt machen. Genauso werden unsere kommenden Konkurrenten nach unserem 3:0 in Thalheim nicht gleich die Flinte ins Korn werfen", schaut VfB-Trainer Ingo Klöpping voraus. Er muss allerdings gegen den Aufsteiger, der sich auf mehreren Positionen verstärkt hat und erster Tabellenführer ist, auf vier Stammkräfte verzichten. "Sebastian Halm und Tommy Meyer sind verletzt, Josef Unger macht noch Urlaub. Und Jiri Sifalda, der in Österreich einen Job angenommen hat, steht uns auf unbestimmte Zeit nicht mehr zur Verfügung", erläutert Klöpping. Dennoch glaubt er, dass es mit einem weiteren Erfolg klappen kann. "Wir haben jedenfalls einen Plan", sagt der 54-Jährige mit einem leichten Schmunzeln.

BSV Gelenau - SG Handwerk Rabenstein: Nach der Auftaktklatsche ist Wundenlecken in Gelenau angesagt. Doch ob ausgerechnet Handwerk Rabenstein als passender Aufbaugegner angesehen werden kann, darf bezweifelt werden. Zumal in den Köpfen der Gastgeber sicher verankert ist, dass die letzten sechs Vergleiche allesamt in die Hose gingen, darunter bei Resultaten wie 1:5, 0:4, 0:5 und 0:6 einige sogar ganz gewaltig. Dass Rabenstein zu den spielerisch versierten Mannschaften gehört, ist Gelenaus Trainer Thomas Kersten nicht neu. "Wir haben gegen einen der Staffelfavoriten nur eine Chance, wenn wir die Räume geschlossen halten, bei Standards aufpassen und uns keine Eigentore schießen", so Kersten. Er kann zumindest die Bank auffüllen, nachdem Tarek Hatit und Niklas Blohm aus der Jugend eingesetzt werden dürfen. Zudem kehrt Michael Kaiser ins Gehäuse zurück. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...