Landeskader wieder auf der Matte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Aue/Lugau.

Die Landeskader-Ringer des FC Erzgebirge Aue und des RV Eichenkranz Lugau trainieren wieder in den heimischen Hallen. "Eine schriftliche Genehmigung seitens der Stadt Lugau liegt uns vor", sagt Vereinschef Jan Peprny. Insgesamt acht Sportler dürften damit wieder auf die Matte, darunter die großen Talente Nils Brendel und Erik Negwer. Um die 20 Kadersportler - von der B-Jugend aufwärts - betreut Björn Schöniger in Aue. In der vereinseigenen Halle liegen drei Matten. "Zeitgleich lasse ich aber nur ein Paar pro Matte üben", sagt der Trainer. Laut Landessportbund steht dies im Einklang mit der aktuellen Corona-Allgemeinverfügung. "Wir haben uns mit dem Innenministerium ausgetauscht und sehen keine Bedenken", sagt Sprecherin Annegret Müller. Die letzte Entscheidung liege allerdings stets bei den Behörden vor Ort. (jüw/mas)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.