Landespräsidenten halten an Plan fest

Gelenau.

Obwohl der Deutsche Ringer-Bund den Start der Bundesligen in den Oktober verschoben hat, sehen die Verantwortlichen der untergeordneten Ligen keine Veranlassung zum Nachziehen. "Am Montag gab es eine Telefonkonferenz der Landespräsidenten. Dort ist festgelegt worden, dass wir für die mitteldeutsche Regional- und die Landesliga am bestehenden Plan mit Saisonbeginn am 29. August festhalten. Unsere Vereine brauchen Planungssicherheit, zum Beispiel um die Hallen ordern zu können", sagte Liga- referent Henning Tröger. "Wenn später etwas aus dem Ruder läuft, müssen wir ohnehin reagieren", ergänzte der Werdauer, der aber die Terminlisten nicht schon jetzt in den Papierkorb werfen will. (mas)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.