Langer Kanten fällt diesmal ein paar Kilometer kürzer aus

Bis zu 1400 Crossläufer und Radfahrer werden morgen in Eibenstock zum Drei-Talsperren-Marathon erwartet. Aufgrund von Bauarbeiten gibt es einige Änderungen.

Eibenstock.

Eine der größten sächsischen Volkssportveranstaltungen im Sommer steht morgen auf dem Programm. Zum 21. Mal steigt in und um Eibenstock, Sosa und Carlsfeld der Drei-Talsperren-Marathon (DTM). Dazu werden in diesem Jahr bis zu 1400 Mountainbiker und Crossläufer erwartet. Kommen tatsächlich so viele Teilnehmer, wäre das ein Rekord. Bis gestern hatten sich bereits fast 1000 Starter angemeldet, darunter auch Österreicher, Tschechen und Schweden.

Die Radfahrer haben 30, 50 oder 95 Kilometer vor sich. Per pedes können acht, 21 oder 42 Kilometer über Berg und Tal zurückgelegt werden. Start und Ziel befinden sich auf dem Areal der Bretschneider-Sportstätte im Zentrum von Eibenstock. Los geht's da 9.30 Uhr (95 km Rad), 9.45 Uhr (50 km Rad), 10 Uhr (42 km Lauf), 11.15 Uhr (30 km Rad - vorverlegte Startzeit), 13 Uhr (21 km Lauf) sowie 13.30 Uhr (8 km Lauf).

Aufgrund von Bauarbeiten gibt es heuer eine Reihe von Strecken- änderungen. So kann die Staumauer der Talsperre Sosa nicht passiert werden. Die Umleitung erfolgt über den Seitenflügel. Genau deshalb führt der lange Kanten für die Radler diesmal nicht über 100 Kilometer. Durch eine kürzere zweite Runde über den Auersberg verringert sich die Gesamtdistanz auf knapp 95 Kilometer. Gebaut wird auch entlang der Neuen Welt in Carlsfeld. Deshalb passieren die Ausdauersportler das Gebirgsdorf diesmal auf der ebenso steilen Talsperrenstraße. Da werden Aktive und Zuschauer durch die einheimische Feuerwehrkapelle sogar musikalisch unterstützt und unterhalten. Unter freiem Himmel musiziert zudem auf dem Auersberggipfel die Schalmeienkapelle Eibenstock. Sie ruft zwischen 14 und 17 Uhr auch zu den Siegerehrungen ins Festzelt am Eibenstocker Stadion. Auf jenem Gelände läuft von 8 bis 17 Uhr darüber hinaus ein Rahmenprogramm für Familien, zum Beispiel mit Verkehrsparcours, Reaktionstest und Kinderschminken. Auch fürs leib- liche Wohl ist natürlich gesorgt.

Läufer und Radfahrer bekommen zudem unterwegs Getränke, Traubenzucker, Obst und Wurst serviert. So an der Talsperre Carlsfeld, in Blauenthal, wo der mit 500 Metern tiefste Punkt der Gesamtstrecke liegt, sowie auf dem Auersberg am mit 1019 Metern höchsten Streckenpunkt, an dem es auch eine Bergwertung gibt.

Zum fünften Mal ist der DTM mit der Sächsischen Behördenmeisterschaft kombiniert. Läuferinnen und Läufer aus den Amtsstuben des Freistaats wetteifern also um zusätz- liche Lorbeeren. Die Veröffent- lichung aller Resultate im Internet wiederum wartet mit einer Neuheit auf: Beim Klick auf die jeweilige Startnummer kann jeder den Zieleinlauf des entsprechenden Teilnehmers als Videoclip nacherleben.

Für einen reibungslosen Ablauf des Großwettkampfs sind Voll- sperrungen kompletter Straßenabschnitte erforderlich. So ist die B 283 in zwei Bereichen für den Durchgangs- und den Linienbusverkehr jeweils von 10.30 bis 15 Uhr "dicht", und zwar zwischen der Auerbacher Straße und der Kreuzung am ehemaligen Hohe-Sägewerk vor den Toren Eibenstocks sowie in der Orts- lage Wolfsgrün. Ab Wolfsgrün ist außerdem zeitgleich die Kreisstraße nach Neidhardtsthal gesperrt. Aus Richtung Aue wird eine weiträu- mige Umleitung über Albernau, Zschorlau, Hundshübel, Stützengrün und Schönheide ausgeschildert. Die Ortsdurchfahrten von Carlsfeld (9.45 bis 10.40 Uhr) und Sauschwemme (10 bis 11.40 Uhr) sind vorübergehend gesperrt.

Nachmeldungen von Kurzentschlossenen sind jeweils bis eine Stunde vor Beginn der einzelnen Wettbewerbe in der Eibenstocker Bretschneider-Sportstätte möglich. Weitere Informationen gibt es im Internet.

www.drei-talsperren-marathon.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...