Lebenshilfe darf sich über Turniererlös freuen

Inklusion soll im Verband der Fußballer groß geschrieben werden. Während hiesige fehlen, reisen andere extra weit.

Die Sieger, die Spielgemeinschaft Annaberg/Buchholz, ergänzt von Spielern des Lebenshilfewerkes.

Für Sie berichtet: Thomas Schmidt

Zum dritten Mal nach 2014 und 2016 ist das Turnier "Wir - Gemeinsam" auf dem Sportplatz in Neuamerika ausgetragen worden. "Der ESV Buchholz hatte die Anlage in einen sehr guten Zustand versetzt, den Beteiligten machte es sichtlich Spaß", so Organisator Helmut Bley. Genau jener Spaß und das Miteinander sollten im Vordergrund stehen. Deshalb traten gemischte Teams gegeneinander an. Die Ü 60 der SpG Auerbach/Gelenau, die Altherren der SpG Annaberg/Buchholz und die Auswahl der Kreis-Fußballschiedsrichter wurden mit Spielern des Lebenshilfswerkes Annaberg ergänzt. "In Hin- und Rückrunde ging es absolut fair zu, die Schiedsrichter Jürgen Stopp aus Geyer und Maik Schulze aus Tannenberg hatten kaum Arbeit", lobte Bley, der am Ende die Annaberg/Buchholzer vor den Schiris und den Auerbach/Gelenauern als Sieger ehren konnte. Doch das sportliche Resultat interessierte niemanden so richtig, weil es Pokale und Urkunden für alle Beteiligten gab. Die weiteste Anreise hatten zwei Unparteiische, die in der Blinden-Bundesliga pfeifen. "Sie nahmen mehrere hundert Kilometer aus Potsdam beziehungsweise Bayreuth in Kauf, um hier teilzunehmen. Respekt", betonte Bley, der vor dem Turnier aber auch kritische Worte gefunden hatte. "Unserem Aufruf war kein weiterer Verein aus dem Kreis gefolgt."

Der Erlös - unter anderem spendeten auch die Schiedsrichter ihre Entschädigung beziehungsweise verzichteten auf jegliches Kilometergeld - kam dem Lebenshilfewerk zugute. An die 200 Euro werden es wohl werden. Das Geld soll zum Sommerfest übergeben werden, dazu hat die Einrichtung die Turnierteilnehmer bereits eingeladen. "Und der Wunsch lautet, dass es 2020 die vierte Auflage gibt", so Bley, der allen Helfern großen Dank aussprach.

0Kommentare Kommentar schreiben