Lößnitz auswärts gefragt

Fußball, Landesliga: FCL trifft auf den Drittletzten

Lößnitz.

Nach dem 5:1-Heimsieg und der Spielpause über Pfingsten gastieren die Landesliga-Fußballer des FC Lößnitz am Sonnabend beim SSV Markranstädt, der aktuell Drittletzter ist. Die Gäste als Vierte sollten das Duell am 29. und somit vorletzten Spieltag der Saison keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen, denn auch für sie ist zwischen Platz 2 und 6 alles möglich - und das Saisonziel des FCL lautete ja mindestens Rang 5. Anpfiff: 15 Uhr.

Immerhin lief es nach einer Remis-Serie für die Lößnitzer zuletzt wieder optimal. Der Gastgeber vom Sonnabend indes erntete am vergangenen Spieltag nichts und blieb nach einem 0:2 im Auswärtsduell mit der SG Taucha wie schon so oft in dieser Saison ohne Zähler. Der SSV entschied damit keine einzige der jüngsten fünf Partien für sich. Die Bilanz der Mannschaft von Trainer Uwe Ferl nach 26 Begegnungen: sechs Siege, vier Remis und 16 Pleiten. Im Angriff herrscht Flaute. Erst 21-mal brachte Markranstädt den Ball im gegnerischen Tor unter. So steht das Team mit 22 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz.

Der FCL um Trainer René Klingbeil dagegen siegte im letzten Spiel souverän mit 5:1 gegen Kellerkind Glauchau und muss sich nicht verstecken. Die Gäste blicken auf zwölf Erfolge, acht Unentschieden und sechs Niederlagen zurück. Sie haben 52 Tore geschossen und gehören damit zu den torgefährlichen Mannschaften der Liga. Das gilt es, nun auch gegen den SSV zu beweisen. Das Hinspiel endete 1:1. (ane)

Wie lesenswert finden Sie diesen Artikel? Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...