Lößnitz gewinnt wieder

Fußball, Landesliga: FCL bezwingt Glauchau 3:0

Lößnitz.

Der Remis-Fluch ist gebrochen. Viermal in Folge mussten die Landesliga-Fußballer des FC Lößnitz zuletzt die Punkte teilen. Doch am Sonnabend ist daheim der Knoten endlich geplatzt: Die Kicker um Trainer René Klingbeil bezwangen den VfB Glauchau 5:1 (2:1).

Die Gastgeber als Tabellenvierte wurden ihrer Favoritenrolle im Duell mit dem Vorletzten gerecht. Das erste Tor des Tages gefiel René Klingbeil außerordentlich gut. "Genauso stelle ich mir das vor", so der FCL-Trainer über den Treffer von Karsten Werneke in der 15. Minute. Dem Jubel sei ein hervorragender Spielzug vorausgegangen. "Das schönste Tor der Partie, weil es überragend hergeleitet wurde." So gewann Marcel Becher einen Zweikampf und dribbelte los. Sein Pass kam bei Cedric Graf an, der quer auf Werneke abspielte. Und der wiederum musste das runde Leder nur noch ins leere Tor schieben. "Der Gegner hatte keinen Zugriff. Das war schnell, präzise und abgezockt", lobte Klingbeil, der kurz darauf allerdings das 1:1 hinnehmen musste. So glichen die Gäste postwendend aus. "Da war es auf einmal wieder holprig bei uns." Doch dank Marco Wölfel ging der FCL fast genauso schnell wieder mit 2:1 (17.) in Führung. Die Ansprache in der Kabine zeigte Wirkung. Klingbeil: "Den Sieg bauten wir Zug um Zug aus, gewannen letztlich verdient." Über das 3:1 (54.) und 4:1 (59.) von Philipp Hauck schraubte der FCL das Ergebnis durch Phillip Wanzek bis auf 5:1 (88.) in die Höhe. Pfingsten ist spielfrei. "Trainiert wird normal. Aber am Wochenende dürfen alle zwei Spieltage vor Saisonende noch mal abschalten", so Klingbeil. (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...