Lößnitz rutscht auf Platz 4 ab

Fußball, Landesliga: FCL unterliegt 1:2 (0:2)

Mittweida.

Was war bloß mit dem FC Lößnitz in Mittweida los? "Das frage ich mich ehrlich gesagt auch", sagt FCL-Coach René Klingbeil nach der 1:2-Niederlage in der Fremde.

Beim SV Germania Mittweida wollte in den Reihen der Muhme-Kicker zunächst nichts zusammenlaufen. "Es war ein sehr kleiner Platz. Noch dazu Kunstrasen", so Klingbeil, der das aber nicht als Ausrede gelten lässt. "Wir haben das selbst versemmelt und vor allem nicht genug auf die zweiten Bälle Acht gegeben." Daher fing sich seine Elf rasch zwei Tore ein - Germania traf in der 15. und 18. Minute. Fortan liefen die Gäste dem Rückstand hinterher, ohne Mittel zu finden, um das Ergebnis zu drehen.

"Wir waren insbesondere in der zweiten Halbzeit durchaus die bessere Mannschaft", so Klingbeil. Den Anschluss stellte Cedric Graf in der 55. Minute her. Aber mehr wollte einfach nicht gelingen, auch nicht ab der 81. Minute in Überzahl, nachdem ein SV-Kicker die gelb-rote Karte gesehen hatte. "Mittweida verteidigte die Führung mit Mann und Maus", so der Lößnitzer Trainer. Die Niederlage schmerze sehr. Dadurch hat der FCL Tabellenplatz 3 eingebüßt, während die Gastgeber auf Platz 11 klettern konnten.

"Das tut extrem weh und wirft uns nach zwei Siegen in Folge aus unserer kleinen Erfolgsschiene wieder heraus. Noch dazu war es unnötig. Wir hätten das Spiel gewinnen können und müssen." Diese Woche hat Lößnitz pokalbedingt spielfrei und sollte den Frust rasch abschütteln. Denn am 30. März geht es daheim gegen Grimma und somit gegen den Tabellenführer weiter. (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...