Lößnitzer kehren in die Erfolgsspur zurück

Fußball, Landesliga: Klingbeil-Elf gelingt mit 5:0 überzeugender Sieg

Lößnitz.

Dieses Spiel ist nach langer Durststrecke wieder mal ganz und gar nach dem Geschmack des FC Lößnitz gewesen: Die Landesliga-Kicker aus der Muhme bezwangen am Sonnabend ihre Gäste aus Markkleeberg überzeugend mit einem 5:0 (3:0).

Dabei wurde der Triumphzug der Gastgeber gegen den Tabellenzwölften bereits in der 3. Minute eingeleitet. Marcel Becher ließ sein Team und die wenigen Zuschauer jubeln, die sich bei nasskaltem Wetter ins Lößnitzer Stadion gewagt hatten. Nur vier Minuten später baute Neuverpflichtung Henrik Jochmann die Führung weiter aus. In der 31. Minute traf erneut Marcel Becher.

Nach der Halbzeitpause setzten die Platzbesitzer ihr Spiel diszipliniert und effektiv fort. Sowohl in der 62. als auch in der 68. Minute hieß der Torschütze Cedric Graf. In der Schlussviertelstunde versuchten die Gäste zwar, noch Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch Lößnitz wich keinen Schritt zurück und setzte weiter die besseren Akzente. Die Kicker aus Markkleeberg kamen kaum zum Torschuss. Bereits im Mittelfeld waren die Bälle weg. Lößnitz hingegen hätte gleich zwei weitere Male erhöhen können. Einmal ging der Ball knapp am langen Eck vorbei, das andere Mal parierte Gäste-Keeper Paul Kruse.

Entsprechend zufrieden und erfreut war der Lößnitzer Cheftrainer René Klingbeil nach dem Abpfiff. Er fand diesmal keinen Grund, Kritik zu üben. "Ein klasse Spiel meiner Jungs. In der ersten Halbzeit haben sie die Runde mit der Drei-Null-Führung schon entschieden. Sie waren engagiert und alle sofort hellwach. Jeder konnte sein spielerisches Können abrufen." Markkleeberg sei keineswegs eine leicht zu bespielende Mannschaft. Das haben die Gäste mit den Spitzen, die sie in den ersten 45 Minuten durchaus setzen konnten, eindrucksvoll bewiesen. Doch spätestens nach der Pause habe sein Team die Begegnung gekonnt heruntergespielt. "Wir hätten sogar, wenn man die Chancen sieht, noch höher gewinnen können", so Klingbeil. Dank des 5:0-Erfolgs machte seine Mannschaft den enttäuschenden Auftritt gegen Großenhain wett. Zwei Wochen zuvor hatte Lößnitz mit 1:4 verloren - und dabei sämtliche Tugenden vermissen lassen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...