Lößnitzer limitieren Starterzahl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Laufsport: Salzlauf soll am 25. April 6.Auflage erleben

Lößnitz.

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Der Lößnitzer Salzlauf als eine der ersten derartigen Veranstaltungen soll in diesem Jahr am 25. April seine 6. Auflage erleben. Laut Organisator Carsten Schmidt sind die Planungen nach Absprache mit dem Lößnitzer Bürgermeister Alexander Troll und Kämmerer Steffen Höll inzwischen angelaufen.

Anmeldungen für den Salzlauf sind bereits möglich. Besonderheit: Die Startgebühren werden wirklich erst dann erhoben, wenn das Sportereignis genehmigt worden ist. Diese außergewöhnliche Vorgehensweise sei möglich, da Sponsoren selbst bei einer Absage ihren Verpflichtungen nachkommen, erklärt Schmidt. Für seine Firma Sport Concepte wäre es nach 18 Monaten Zwangspause der Wiedereinstieg, da voriges Jahr pandemiebedingt alles ins Wasser gefallen war. "Die Veranstaltungsbranche - egal ob Sport oder Kultur - ist mit am härtesten von Corona und den Folgen betroffen. Nur aufgrund der Unterstützung von treuen Förderern und Sponsoren können wir noch optimistisch in die Zukunft blicken. Unsere Partner zeigen, dass sie Verantwortung für die Region übernehmen. Dafür sind wir sehr dankbar."

Dabei verfährt er bei der Planung des Lößnitzer Salzlaufs zweigleisig. Im Normalfall gibt es neben dem Lauf und der beliebten Wanderung noch eine fünf und eine zehn Kilometer lange Strecke für Nordic Walker. Die Startzeiten liegen zwischen 9 und 10 Uhr. Sollte die Corona-Version greifen, werden die beiden Angebote für die Nordic Walker gestrichen. "Weil wir in diesem Fall die Startzeiten weiter auseinanderziehen müssten", so Schmidt, der sich mit Blick aufs Teilnehmerfeld ein Limit von 99 Startern gesetzt hat. Lässt es die sächsische Corona-Schutzverordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung zu, werde das Limit entsprechend erhöht.

Mit dem für den Lößnitzer Salzlauf eher späten Termin am 25. April hat Schmidt bereits auf die Corona-Pandemie reagiert. "Der ursprüngliche Termin Ende März erschien uns sehr unrealistisch. Daher verschieben wir um vier Wochen und nehmen damit auch Rücksicht auf andere Termine innerhalb des Westsachsen-Laufcups." www.salz-lauf.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.