Lugauer mit drittem Sieg in Serie

Tischtennis, Landesliga: TTC II schlägt Lengenfeld

Lugau.

Klassenerhalt: Das ist das Saisonziel, das der TTC Lugau für seine Landesliga-Mannschaft ausgegeben hat. Dass sie dieses auch erreichen können, daran lässt das Team derzeit keinen Zweifel. Mit dem 9:7-Auswärtssieg in Lengenfeld feierten die Erzgebirger bereits den dritten Sieg in Folge und arbeiteten sich in der Tabelle auf den dritten Platz vor. "Für uns war das ein enorm wichtiges Spiel, weil die Vogtländer ebenfalls jeden Punkt gegen den Abstieg benötigen", sagt Vereinssprecher André Carlowitz. Die Gäste starteten mäßig und gewannen nur eines der drei Auftaktdoppel durch Oliver Nimtz und Marcus Schneider. In den Einzelspielen hielten Nimtz, Martin Sulc und Milan Votava den Anschluss zum 5:6. Auch im zweiten Durchgang präsentierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Den Lugauern gelang es, das Spiel zu drehen. Im Entscheidungsdoppel setzten sich Nimtz und Schneider gegen die Lengenfelder Carsten Gündel und Carsten Wolf durch.

Die in der Bezirksklasse agierende dritte Mannschaft des TTC musste dagegen im Spitzenspiel beim TTSV Zwönitz eine 6:9-Niederlage quittieren. Dabei legten die Gäste los wie die sprichwörtliche Feuerwehr und gewannen alle drei Doppel. Doch in den Einzeln bogen die Gastgeber die Partie um und führten bereits zur Pause mit 5:4. Danach machten die Zwönitzer den Deckel drauf. Kevin Berndt, Steve Ampft, André Meyer, und Toni Simon gewannen alle ihre Partien. Die Zwönitzer führen das Klassement an, Lugau III fiel auf Platz 4 zurück. (ac)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...