LV-Werfer glänzen auf fremdem Terrain

Gelenau.

Um Wettkampfpraxis zu sammeln, sind zwei Leichtathleten des LV 90 Erzgebirge "fremdgegangen". Korbinian Häßler (U 23) und Sascha Schmidt (U 20) starteten bei den Meisterschaften des Kreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Freital-Weißig, da es sich bei dieser Veranstaltung um einen Einladungswettkampf für Kadersportler handelte. Dabei glänzten die beiden LV-Vertreter jeweils mit Siegen im Diskuswerfen. Während Schmidt mit 52,34 Metern eine persönliche Bestleistung aufstellte, kam Häßler (57,06 m) zumindest nahe an seine Bestmarke heran. "Die Jungs sind super in Form", bilanziert Trainer Christian Sperling, der sich generell über die Veranstaltung freute: "Es war der erste echte Wurf-Wettkampf nach der Corona-Pause in Sachsen. Langsam geht es wieder los, es finden sich wieder Veranstalter." Auch der LV 90 selbst will im Juli wieder Wettbewerbe auf die Beine stellen. (anr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.