Mädels zahlen zunächst Lehrgeld

Großrückerswalde.

Ohne Sieg sind die U-14-Mädchen des SV Großrückerswalde von der ersten Runde der Faustball-Landesmeisterschaft aus Dresden zurückgekehrt. Aus personellen Gründen konnten die Schützlinge von Michael Nestler nur mit vier Spielerinnen antreten. "Wir hätten gegen Lok Schleife eine Chance gehabt zu gewinnen. Doch meine Mädels spielten zu unkonzentriert und unter ihren Möglichkeiten, sodass es am Ende zweimal 9:11 hieß", sagte der ernüchterte Trainer. "Gegen Faustballhochburgen wie Kubschütz oder Waltersdorf war leider kein Kraut gewachsen", ergänzte er. Bereits am 5. September wird in Dresden die zweite Runde gespielt. (gel)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.