Magere Ausbeute

Kegeln: Duo gewinnt seine Qualifikationsläufe

Bärenstein.

Mit einer mageren Ausbeute sind die Spielerinnen und Spieler des Altkreises Annaberg von den Qualifikationsläufen für die Bezirkseinzelmeisterschaften im Kegeln zurückgekehrt. Lediglich ein Trio schaffte das Weiterkommen in die Vorläufe.

Zwei Lichtblicke gab es dennoch. Denn Annett Besner vom SV Bärenstein konnte in Rochlitz ihre Qualifikation der Frauen ebenso gewinnen wie Dietmar Fröhlich von der TSG Sehma die bei den Männern Ü60 in Lößnitz. Kurios dabei: Sie hatten mit 552 Kegeln jeweils die gleiche Anzahl in der Ergebnisliste stehen. Neben diesen beiden schaffte nur noch André Küchler vom KSV Saxonia Annaberg bei den Männern den Sprung in den Vorlauf. Im vogtländischen Auerbach kam er als Zehnter mit 539 Kegeln eine Runde weiter.

Bei den Frauen schieden Manja Weidner (Neudorf, 11., 499) und Lydia Hofmann (Ehrenfriedersdorf, 12., 496) aus. Auch in Chemnitz-Siegmar blieben die Starter des Altkreises auf der Strecke. Stefan Peter (Harmonie Annaberg, 15., 512), Ralf Nestler (TSV Geyer, 20., 504) sowie Thomas Jacobi (TSG Sehma), der nach 38 Wurf wegen Verletzung aufgab, schieden ebenso aus wie Bernd Nestler vom TSV Geyer in Lößnitz. Er verpasste als Zwölfter um zwei Kegel das Weiterkommen. (tj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...