Marienberger Hallenserie begeistert 81 Fußball-Mannschaften

Über eine riesige Resonanz haben sich die Organisatoren der Marienberger Hallenserie gefreut. "Dieses Projekt ist stetig gewachsen", sagt Jugendkoordinator Mario Rösch vom gastgebenden FSV Motor Marienberg. Ging es vor vielen Jahren mit zwei Turnieren an einem Tag los, so sind mittlerweile zwei Wochenenden nötig, um alles über die Bühne zu bringen. Bei der diesjährigen Auflage waren es neun Turniere mit insgesamt 81 Mannschaften. Am größten war das Teilnehmerfeld in der E-Jugend, wo elf Teams antraten. Zu den ehrgeizigen Lokalmatadoren des FSV Motor gehörte Simeon Siegert (am Ball), hier zu sehen im Spiel gegen den SV Blau-Weiß Deutschneudorf. Den Sieg mussten die beiden Marienberger Teams allerdings dem VfB Eckersbach überlassen, sie selbst belegten die Ränge 6 und 7. Aus den Reihen der Gastgeber strahlte Timon Seifert dennoch übers ganze Gesicht, da er zum besten Torhüter gewählt wurde. Die Torjägerkanone ging an Ian Münnich (VfB Zöblitz), der zwölfmal getroffen hatte. Neben sieben Nachwuchs-Turnieren gab es auch Wettbewerbe für die Damen und die Alten Herren. Während bei den Frauen der FSV Mitteldorf jubelte, ging die Oldie-Trophäe an den SC Borea Dresden, zu dessen Team der Ex-Marienberger Ronny Kreher gehört. Für die aktiven Männer gab es kein Turnier, zumal sich die Landesklasse-Kicker des FSV Motor bereits in der Vorbereitung befinden. Dem Testspielauftakt in Lichtenberg (1:2) folgt am Samstag, 14 Uhr, das Heimspiel gegen den 1. FC Greiz. (anr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.