Medaillenausbeute verwässert Defizite nicht

Leichtathletik: Junge Sportler des LV Erzgebirge gewinnen 28 Medaillen bei Regionalmeisterschaften

Chemnitz.

Nachdem die etwas älteren Sportler beim Jugend-Hallenmeeting des LAC Chemnitz teils herausragende Leistungen gezeigt hatten, wussten tags darauf auch die Jüngeren zu überzeugen. Bei den Regionalmeisterschaften der Altersbereiche U 12 und U 14 - nach dem Mehrkampf im Dezember waren die Starter diesmal in den einzelnen Disziplinen gefordert - brachte es der LV 90 Erzgebirge auf 28 Medaillen, darunter 5 goldene. Dennoch klang die Bilanz von Rolf Kohlmann durchwachsen: "Schön war, dass wir in allen Altersklassen auf dem Podest vertreten waren. Allerdings haben wir vor allem in der AK 10/11 großen Nachholbedarf", sagte der LV-90-Trainer.

Der LV 90 glänzte besonders in den Wettbewerben der M 12. Dank Enzo Kieß und Felix Voigt gab es über 60 Meter einen Doppelerfolg zu bejubeln. Mit dieser Silberplakette gab sich Felix Voigt aber noch längst nicht zufrieden: Als auf der Tartanbahn die Hürden aufgestellt waren, legte er noch einen Titel für seinen Verein nach. Und das, obwohl er laut Kohlmann vor einem Jahr noch etwas hinterhergelaufen ist. Mit Lasse Platzer stellte der LV 90 auch im Hürdenlauf der M 12 den Vizemeister, zudem überzeugten die beiden männlichen U-14-Staffeln über viermal 50 Meter mit Silber und Bronze.

Erfolgsgeschichten gab es an diesem Tag mehrere. So wie die von Max-Luis Lindner, der erst seit wenigen Monaten beim LV 90 trainiert. Dies hielt den M-11-Starter aber nicht davon ab, mit neuem Vereinsrekord (2:37,04 min) Vizemeister über 800 Meter zu werden. Auch Lotta Beer, sonst bekannt als Turnerin des TV Grünhainichen, glänzte bei einem ihrer ersten großen Wettkämpfe. Im Hochsprung sicherte sich die W-12-Sportlerin Gold - genau wie Maike Schettler (800 m) und Lara Böhm (Kugel) in der W 13. Dennoch sehen die Trainer speziell in den unteren Altersklassen noch viel Luft nach oben. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...