Motorsport - Hohndorfer hadert mit Reifenproblemen

Oschersleben.

Ohne die erhofften Ergebnisse ist Motorradrennfahrer Nico Kehrer aus Oschersleben zurückgekehrt. Bei den dortigen Läufen des Supermono-Europacups belegte der 40-jährige Hohndorfer die Ränge 10 und 14. "Wir hatten mit großen Reifen-Problemen zu kämpfen", berichtet Vater und Betreuer Johannes Kehrer. Von Position 8 in die Rennen gehend, büßte der Junior nach beiden Starts noch etwas an Boden ein. Um das Jahr dennoch mit einem guten Resultat ausklingen zu lassen, fasst Nico Kehrer nun ein weiteres Rennen ins Auge. So hofft er, am 22. September in Frohburg vorn angreifen zu können. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...