Mountainbike - Bruns auf dem langen Kanten vorn

Seiffen.

Mit heiserer Stimme sagt Albrecht Dietze, dass er und seine Helfer viel Lob erhalten hätten. Der Organisator des Erzgebirgs-Bike-Marathons, der zur 26. Auflage einmal mehr moderierte, spielt vor allem auf den Sonntagnachmittag an, als die Teilnehmer der Hauptrennen über 40, 70 und 100 Kilometer eintrudelten. Als Sieger der Königsdistanz stand Christian Kreuchler aus Dresden im Mittelpunkt. Doch einige meisterten eine noch größere Herausforderung als er, denn 18 Sportler trauten sich an den 300-Kilometer-Kanten. Die ganze Nacht hindurch quälten sie sich über zehn Runden, ehe der Annaberger Roy Bruns nach 17:26:57 Stunden als Sieger feststand. Dietze: "Die Kinderrennen waren aber ebenso ein Erfolg wie der Bergsprint und die gemütliche Seiffen-Tour." (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...