Nach Derby halten sich beide schadlos

Kegeln, Bezirksliga Frauen: TSV Geyer und KSV Thum gewinnen Heimspiele klar

Nach ihrem Derby zum Auftakt haben die Bezirksligakeglerinnen am zweiten Spieltag jeweils Heimsiege eingefahren. Dabei erzielte Ingelore Kirchner einen überragenden Bahnrekord.

Der TSV Geyer distanzierte den KSV Hainichen klar. Die Gastgeberinnen gewannen die ersten beiden Duelle, ohne einen Satz abzugeben. Im weiteren Verlauf gab nur Fischer einen Vergleich ab, sodass am Ende für die Bingestädterinnen ein 7,0:1,0 zu Buche stand. Noch besser startete der KSV Thum in sein Heimspiel gegen Kirchberg, gab in den ersten drei Duellen keinen einzigen Satz ab. Selbst als die nächsten beiden Spiele verloren gingen, kamen sie nie in Gefahr. Am Ende hieß es 6:2, wobei Ingelore Kirchner mit 607 Kegeln einen Einzelbahnrekord für die Altersklasse Ü 70 aufstellte.

Zuvor hatten die Thumerinnen zum Start in die Bezirksligasaison das Greifenstein-Derby knapp gewonnen. Die Gastgeberinnen hatten ein 2:0 vorgelegt, die Bingestädterinnen zum Ausgleich gekontert. Im fünften Duell gewann Birgit Hirsch mit Tagesbestwert von 541 Holz gegen Jana Brändl (525) und brachte Thum auch in der Kegelzahl nach vorn. Den Schlussdurchgang holte sich Ingelore Kirchner knapp gegen Reni Nestler. Das 6:2 sieht zunächst deutlich aus, aber 3020:3000 Kegel zeigen, dass es auf Augenhöhe zuging. (tj)

0Kommentare Kommentar schreiben