Neuanfang lässt hoffen

Fußball, Kreisliga: Zöblitz-Pobershau feiert ersten Sieg

Marienberg.

Nach dem personellen Umbruch im Sommer, der zum Rückzug aus der Erzgebirgsliga geführt hatte, präsentieren sich die Fußballer des VfB Zöblitz-Pobershau in der Kreisliga Ost als gefestigte Einheit. Nach zwei Remis gelang am Sonntag der erste Dreier der neuen Saison, sodass der VfB neben Spitzenreiter Pockau-Lengefeld, Königswalde (2.) und Witzschdorf (6.) das einzige ungeschlagene Team ist.

"Die Mannschaft setzt genau das um, was wir im Training geübt haben", so Spielertrainer David Löpitz nach dem 4:0 gegen Buchholz. Ein Doppelpack gelang Torjäger Manuel Knabner, der seine Töppen noch nicht an den Nagel gehängt hat.

Für Pockau-Lengefeld erweist sich Kapitän Patrick Illgen als Torgarant, obwohl er eigentlich im Mittelfeld zuhause ist. Beim 4:2-Sieg in Mildenau erzielte er die ersten beiden Treffer für den Tabellenführer. Dagegen konnte Mario Schwoy seinen Torriecher in Zschopau nicht unter Beweis stellen, was dem Neuling aus Borstendorf die erste Saisonniederlage (0:2) bescherte. Gar keine Tore gab es zwischen Witzschdorf und Börnichen - und das, obwohl beiden Teams ein Elfmeter zugesprochen wurde. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...