Neue Rollski als Belohnung

Der Sachsen-Cup 2019 ist Geschichte. In Geyer sind zum Abschluss der Saison die Tages- und Gesamtsieger ermittelt und geehrt worden. Freuen durften sich auch Einheimische.

Geyer.

Bei Temperaturen von mehr als 20 Grad Celsius, blauem Himmel und relativer Windstille sind Sportler und Organisatoren zum Abschluss der Rollski-Serie um den Sachsen-Cup belohnt worden. Der Skisportverein Geyer konnte als Ausrichter seines Bingecups für Inliner/Skiroller, der als Finale des Rollski-Sachsen-Cups ausgeschrieben war, mehr als 100 Athleten aus Sachsen und Thüringen begrüßen. Traditionell kamen diese am ersten Samstag vor den Herbstferien zur Strecke am Anton-Günther-Weg, um auf dem 1,5 Kilometer langen und sehr anspruchsvollen Rundkurs die Besten zu ermitteln.

"Je nach Altersklasse war die Schleife ein- bis zehnmal zu laufen. Unser SSV Geyer ist mit 27 Startern breit aufgestellt und in den meisten Altersklassen vertreten gewesen", betonte SSV-Präsident Jens Anders, der sich deshalb neben vielen Podestplätzen auch über sechs Siege freuen konnte. Für den SSV sorgten Arne Klaus, Charlene und Nelly Bochmann, Ludwig und Leila Kreißig sowie Samira Graupner über Goldjubel in ihren jeweiligen Altersklassen. Podestplätze erkämpften sich außerdem Linus Clauß (2.) und Paavo Augustin (3.) sowie Simon Löhrke (3.), Kandy Massalsky (2.), Marcel Klaus (2.) und Jocelyn Scheller (2.). "Letztere sicherte sich damit den Gesamtsieg in der Pokalwertung des Rollski-Sachsen-Cups in der Jugend 16/17/18 und wurde mit einem neuen Paar Rollski dafür belohnt", so Anders, der Benito Wagler (AK 14/15) zu Silber in der Cupwertung gratulieren konnte.

Neben den Jugendklassen ging es vor allem bei den Hauptläufen über 15 Kilometer zur Sache. Bis zur vorletzten Runde hatte sich eine siebenköpfige Spitzengruppe formiert, aus der sich Philipp Schwär (Oberhof) und Marcel Bund (Klotzsche) noch leicht absetzen konnten und sich einen packenden Zielsprint lieferten. Am Ende lag Schwär eine Rollskilänge vorn und siegte als Streckenschnellster mit 29:15 Minuten in der Altersklasse Herren bis 30 Jahre. Ungefährdet holte er sich auch den Sieg im Gesamtklassement. Aus regionaler Sicht durfte Marie Meischner vom SC Norweger Annaberg besonders zufrieden mit dem Wochenende sein. Sie holte sich bei den Juniorinnen über 5 Kilometer den Tagessieg und zugleich den Siegerpokal im Sachsen-Cup. Durch Jann Hoffmann (O'thal/2.), Daria Mühl (Gebirge-Gelobtland, 2.), Marcel Mühl (Gebirge, 3.), Natalie Mühl (Gebirge, 3.), Oskar Böhme (Stützengrün, 1.), Leon Gill (Johanngeorgenstadt, 1.), Sharlynn Gärtner (Gebirge, 2.), Cedric Gärtner (Gebirge, 3.) sowie Kevin Stephani (Seiffen, 1.) und Rene Meischner (Annaberg, 3.) gab es beim Bingecup im Greifenbachtal weitere Podestplätze für die Aktiven aus hiesigen Vereinen.

"Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und ein Dankeschön an all unsere Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten", sagte Jens Anders. Alle Ergebnisse des Wettkampfs sind im Internet zu finden. (mit ssv)www.ssv-geyer.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...