Nur einen Punkt geholt

Volleyball, Bezirksliga: Damen-Teams diesmal ohne Sieg

Mauersberg/Olbernhau.

Ohne Sieg sind am Wochenende die Lokalvertreter in der Volleyball-Bezirksliga der Damen geblieben. Während die Spielerinnen des TSV Olbernhau mit leeren Händen heimkehrten, hatte die SG Mauersberg zumindest einen Punkt im Gepäck.

Obwohl drei Spielerinnen fehlten, traten die SGM-Damen (3.) beim TV Burgstädt (4.) mit zwölfköpfigem Kader an. Unter anderem war Kapitän Nadine Weigel wieder dabei. Trotzdem gab es einen Fehlstart. "Wir hatten Probleme, die gut platzierten Aktionen des Gegners zu verteidigen", erklärt Trainer Michael Ehrig, warum Mauersberg mit 24:26 und 23:25 ins Hintertreffen geriet. Der Kampfgeist, den die Gäste vor allem in der Abwehr zeigten, brachte sie aber zurück ins Spiel. Nachdem mit 25:18 und 25:14 der Ausgleich geschafft war, entschied der Tiebreak. Trotz 7:3-Führung ging dieser mit 15:10 an Burgstädt. "Die letzten 5 der insgesamt 116 Minuten waren leider nochmal schwach", so Ehrig.

Für den TSV Olbernhau war beim 1. VV Freiberg nichts zu holen. Obwohl sich das Team fürs Kellerduell viel vorgenommen hatte, gingen die drei Sätze mit 25:17, 27:25 und 25:20 an das gastgebende Schlusslicht. Als Vorletzter hat das Team von Trainer Hans Tanneberger nun nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Freiberg. "Leider sind die Motivation und die Spielfreude etwas verloren gegangen. Nach einer langen Saison sind alle etwas müde", sagt der Coach, der zudem auf zwei Stammspielerinnen verzichten musste. Durch Probleme in der Annahme und Fehlaufschläge wurden laut Tanneberger zahlreiche Punkte verschenkt. (anr/gel)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.