Oelsnitzer Trainer: Pokal ist unsere Vorbereitung

Fußball: Vorbereitung der Erzgebirgsligisten geht in die heiße Phase - OFC will Abgänge kompensieren

Oelsnitz.

Erst ihr zweites Testspiel, aber gleichzeitig ihr vorerst letztes, bestreiten am Sonntag die Fußballer des Oelsnitzer FC. Der Erzgebirgsligist tritt in einer Freundschaftspartie zuhause gegen Heinrichsort/Rödlitz an, bevor es für die Kicker um Trainer André Förster am 12. August im Kreispokal zum SVAffalter geht.

"Das Pokalspiel kann man ja fast schon in die Vorbereitung mit einrechnen", kommentiert Förster scherzhaft die niedrige Anzahl an Vorbereitungspartien, die seine erste Herrenmannschaft bestreitet. Durch die Ferien sind noch einige seiner Spieler im Urlaub. Im Training und im ersten Test beim TSV Penig, der 3:1 gewonnen wurde, hätte der Großteil des Kaders bei großer Hitze schon ordentlich Kraft und Kondition getankt. "Wie gewohnt haben wir defensiv gut gestanden, und mir hat gefallen, dass wir alle drei Tore sehr gut durch Konter herausgespielt haben", sagt der Coach.

In der neuen Saison gehe es für sein Team von Anfang an um den Klassenerhalt, so Förster. Die drei Absteiger würden die Meisterschaft unter sich ausmachen, wobei er den Stollbergern die Daumen drücke. Durch die Abgänge von Philipp Alboth und Dan Gränitz in die Kreisliga Zwickau und Patrick Rudolph nach Adorf habe das Team etwas an Qualität verloren. "Ich freue mich aber, dass wir mit Markus Langer einen guten, jungen Stürmer vom Lugauer SC holen konnten. Ich war schon zwei, drei Jahre an ihm dran - jetzt habe ich ihn endlich", freut sich der OFC-Trainer. Auch der aus der A-Jugend dazu gestoßene, talentierte Wahid Mozrabeg komme wohl im Test gegen Heinrichsort zum Einsatz.

Heute Abend spielt der FC Stollberg in Affalter. Burkhartsdorf rundet am Sonntag mit der Partie beim BSV Gelenau die Einsätze der Kreisvertreter in der Erzegirgsliga ab. Ebenfalls am Sonntag, 15 Uhr, wird sich Tanne Thalheim zuhause gegen Limbach-Oberfrohna auf seine Landesklasse-Saison vorbereiten. (eli)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...