Ohne Zeitmessung rund um den Walkteich

Mehr als 80 Frauen, Männer und vor allem Kinder haben sich an der 25. Auflage des Stollberger Stadtlaufs beteiligt. Der Veranstalter zeigte sich hinterher zufrieden.

Stollberg.

Der Stollberger Stadtlauf rund um den Walkteich erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Das war auch bei der jüngst ausgetragenen, 25. Auflage, nicht anders. 84 Teilnehmer gingen bei der Veranstaltung an den Start - in erster Linie Schüler, an die sich der Lauf auch speziell richtete. Besonders stark vertreten waren Grundschüler. In diesem Alter seien die Kinder noch Feuer und Flamme, sagte Christian Neumann vom Skiverein "Am Wasserturm" Stollberg, der den Stadtlauf traditionell organisiert. Mit der Teilnehmerzahl zeigte er sich durchaus zufrieden. "Im Durchschnitt lagen wir bisher immer bei 80 bis 100 Startern."

Beim Lauf in Stollberg steht der Spaß im Vordergrund. Auf eine Zeitnahme verzichten die Veranstalter. "Zeit spielt keine Rolle, das macht die meisten Leute nur verrückt. Ohne Zeitnahme kann jeder für sich laufen und das ganz ohne Druck", so Neumann. Siegerehrungen gab es trotzdem. Bei den Männern stand Torsten Meusel ganz oben auf dem Treppchen. "Es hat sich gut angefühlt. Bei so einem Lauf schaut man, wie die Konkurrenz drauf ist und richtet sich darauf ein, dass zum Schluss noch ein paar Körner übrig sind", sagte der 42-Jährige. Bei Laufveranstaltungen sei er eher selten am Start, denn eigentlich sei er auf dem Rad zuhause. Der Stadtlauf sei grundsätzlich ein schönes Event. "Allerdings hätte ich mich über ein paar mehr Teilnehmer gefreut", sagte er. Bei den Frauen durfte die Chemnitzerin Angela Bauer am Ende jubeln. "Es war schon ganz schön anstrengend, aber auch ein schöner Lauf. Da ich Freizeitläuferin bin, nehme ich an Wettkämpfen eher selten teil", sagte die 38-Jährige.

Die Idee für den Stadtlauf hatte seinerzeit Mathias Wirth, der erste Stollberger Bürgermeister nach der Wiedervereinigung. "Die Tradition ist immer weiter gewachsen. Selbstverständlich wird es auch im kommenden Jahr wieder einen Stadtlauf geben", so Neumann, der sich zudem bei den "vielen fleißigen Helfern" bedankte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...