Oldtimer beim Bergpreis

Motorsport: In Bockau geht's zum 13. Mal um Konstanz

Bockau.

Mehr als 120 Meldungen lagen bis zur Wochenmitte für den 13. Wettstreit um den Bockauer Bergpreis vor. Ein Beleg dafür, dass sich die Oldtimer-Veranstaltung, bei der es morgen wieder in verschiedenen Klassen auf zwei und auf vier Rädern um Gleichmäßigkeit geht, wachsender Beliebtheit erfreut.

Neben den beiden je 2,4 Kilometer langen Prüfungen hinauf über den Jägerhaus-Stich, gibt es einen Rundkurs in der Nähe von Kurpark und Backhaus Bad Schlema sowie Demonstrationsfahrten durch die Region. Die zweite Tour führt heuer über Schwarzenberg und Beierfeld auf den Spiegelwald, wo eine Rast vorgesehen ist. "Wir hoffen, das kommt gut an und sind guter Dinge", so Organisator Gerd Zeeh. Größer als sonst ist das Feld der historischen Rennmotorräder, die in Bockau als Lückenfüller zwischen den Prüfungen dienen. (ane)

Zeit- und Streckenplan: 9.45 Uhr Eröffnung, 10 Uhr 1. Bergprüfung, danach Rundfahrt über 40 Kilometer via Sosa, Burkhardtsgrün und Zschorlau nach Bad Schlema; ab 13.30 Uhr 2. Bergprüfung und danach Rundfahrt über 50 Kilometer via Schwarzenberg, Beierfeld, Grünhain, Spiegelwald, Aue, Lauter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...