Pobershau baut Serie aus

Tischtennis: TSV eröffnet Saison mit drei Siegen

Pobershau/Sorgau.

Für die Tischtennis-Spieler des TSV 1872 Pobershau läuft es auf Bezirksebene derzeit wie am Schnürchen. Während sie gegen Aufbau Chemnitz ihre weiße Weste wahrten, setzte es für die Sorgauer Damen einen Dämpfer.

Landesliga (Damen/2): TTSV Handwerk Tannenberg gegen SG Sorgau 8:3. Für die Sorgauerinnen gab es bei der SG Handwerk wenig zu holen. Lediglich Mary-Ann Staffa, die zwei Einzel gewann, sowie Emily Kaden konnten Punkte für die Gäste sammeln. Allerdings mussten auch sie sich im Doppel geschlagen geben - genau wie Kirsten Harder und Emily Kaden, sodass sich die Niederlage gegen die stark aufspielenden Gastgeberinnen früh abzeichnete. Mit 5:7 Punkten rangiert die SG als Tabellensiebenter aber weiterhin im Mittelfeld der Landesliga-Staffel 2.

1. Bezirksliga: TSV 1872 Pobershau gegen SG Aufbau Chemnitz 10:5. Das dritte Pobershauer Heimspiel in Folge sollte eigentlich zum Duell zweier Aufstiegsanwärter werden. Doch sowohl der Gastgeber als auch die SG Aufbau Chemnitz mussten auf zwei Stammkräfte verzichten. Ohne die Youngster Toni und Philipp Krauß richteten es beim TSV diesmal die Oldies. Auf Bernd Walther und Heiko Fleischer, die zusammen drei Punkte einfuhren, war Verlass. Nach einer 2:1-Doppelführung gaben sich Roman Macak und Danilo Martin auch in den Einzeln keine Blöße und blieben ungeschlagen. Einen Zähler konnte Marc Martin beisteuern, während Lars Martin diesmal leer ausging. (anr/mmn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...