Pockau unter Druck

Fußball, Erzgebirgsliga: FSV peilt Auswärtssieg an

Pockau.

Die Fußball-Erzgebirgsligisten haben nur noch zwei Spieltage zu bestreiten. Aus der Region steht dabei allein für den FSV Pockau-Lengefeld viel auf dem Spiel.

Die Pockauer (11./27) hoffen auf den Klassenerhalt. Lediglich das um sechs Treffer schlechtere Torverhältnis trennt sie von den Burkhardtsdorfern, die den rettenden zehnten Rang belegen. Kein Wunder also, dass die Elf von Jaroslav Kubinek am Sonntag beim Neustädtler SV (9./34) siegen will. "Wir werden alles in die Waagschale werfen", verspricht Spieler Patrick Illgen. "Wir brauchen die drei Punkte, auch um unsere Ausgangslage für das letzte Spiel zu verbessern." Dass es für die Gastgeber um nichts mehr geht, spielt für Illgen keine Rolle: "Sie werden sich ordentlich von ihren Fans verabschieden und als Neuling auch noch ein paar Punkte holen wollen. Geschenkt kriegen wir da nichts."

Auswärts spielt auch der SV Tirol Dittmannsdorf (12./22), der schon vor der Partie in Annaberg (13./18) als Absteiger feststeht. Zwischen dem FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach (5./40) und Großrückerswalde (4./40) geht es noch um einen Podestplatz. Angepfiffen wird das Derby 15 Uhr in Falkenbach. (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...