Pokal geht in die Niederlausitz

Beim Weinhold-Pokal wurde die erste Mannschaft der SG Niederlauterstein mit nur einem Punkt Letzte in ihrer Vorrundengruppe, konnte sich dann aber dank der Siege gegen Pilsen (7:4) und Zeitz (5:2) immerhin noch Platz 7 sichern. "Sie waren etwas außer Tritt", sagt Christian Langer über Marco Buschbeck und Lucas Neubert. Umso mehr freute sich der Sektionsleiter über den starken Auftritt von Paul Simon und Hendrik Neubert (vorn). Als Zweiter der Vorrunden-Gruppe B verpasste die zweite SGN-Vertretung im Halbfinale erst im Viermeterschießen den Einzug ins Endspiel. Der 8:4-Sieg im kleinen Finale gegen die ebenfalls überzeugenden Mike und Ronny Dornberger vom SV Grün-Weiß Lippersdorf war ein schöner Abschluss. Der Pokal ging in die Niederlausitz, denn Großkoschen gewann das Endspiel gegen Leipzig 6:4. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...