Radball - DM-Viertelfinale in eigener Halle

Niederlauterstein.

Vor heimischer Kulisse treten die U-15-Radballer der SG Niederlauterstein morgen zum Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft an. Für das 14 Uhr beginnende Turnier hat sich Moritz Rösch gerade noch rechtzeitig fit gemeldet. Wegen einer Knöchelverletzung konnte der Torhüter bis zur vergangenen Woche nicht trainieren, doch nach zwei Übungseinheiten mit Partner Tobias Buschbeck wurde Grünes Licht gegeben. "Trotzdem dürfte sich die Verletzung konditionell bemerkbar machen", meint Trainer Marco Buschbeck, der das junge Duo daher vor einer schweren Aufgabe sieht. Eine Top-3-Platzierung, die den Einzug ins Halbfinale bedeuten würde, sei aber möglich. Mit Auftaktgegner Fraureuth wartet ein aus der Sachsenliga bekannter Kontrahent, gegen den ein Sieg fest eingeplant ist. Der RSV Großkoschen II, der Ludwigsfelder RC, der RKB Augsburg und der SV Ehrenberg sind den Gastgebern dagegen weitgehend unbekannt. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...