Radsport - Bei Sichtung nach vorn gesprintet

Venusberg.

Mit seiner Nachwuchssichtungsserie bietet der Bund Deutscher Radfahrer Talenten die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen. Diese Chance haben die Radsportler des RSV 54 Venusberg zum Auftakt genutzt. Im niedersächsischen Börger musste das Feld der 140 Jugendlichen schmale Wirtschaftswege meistern, die mehrfach zu Massenstürzen führten. Die Venusberger Oliver Spitzer und Magnus Findeisen waren jedoch stets in vorderster Front zu finden und vermieden dadurch Karambolagen. Im Finale bog Spitzer aussichtsreich auf die leicht abfallende Zielgerade ein, musste aber noch einige Fahrer vorbeiziehen lassen. "Rang 14 ist dennoch toll", so Trainer Klaus Fischer, der zudem Platz 19 von Findeisen als bravourös bezeichnete. Im ersten Bundesliga-Rennen in Düren (Nordrhein-Westfalen) der Männer belegte Moritz Kretschy Platz 66. (kfis)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...