Regionalbüros verkürzen Wege

Annaberg-Buchholz.

Im Dezember starten im Kreissportbund Erzgebirge wieder die Bestandserhebungen. "Das bedeutet, wir wollen von unseren Vereinen wissen, ob alle Kontaktdaten und sonstigen Angaben noch stimmen oder korrigiert und aktualisiert werden müssen." In diesem Zuge plant der KSB eine Erleichterung für die Vereine: So soll es in den Altkreisen des Erzgebirges - also in Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Stollberg und Mittleres Erzgebirge - jeweils wieder ein Regionalbüro geben, das ein- bis zweimal pro Monat besetzt ist und lange Wege erspart. "Näheres dazu veröffentlichen wir in der nächsten Vereinspost", so Hänsel, der an 57 Vereine einen strengen Appell richtete. "Ihnen droht die Aberkennung der Förderfähigkeit." Bis 31. Dezember müssen die betreffenden Clubs ihre Gemeinnützigkeit beim Landessportbund nachweisen. Ansprechpartner für Rückfragen im KSB ist Steffen Langer. (ane)

st.langer@ksberzgebirge.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.