Ringkämpfer fordern Fans zum Turmlauf heraus

RSK Gelenau präsentiert bei öffentlichem Training Zugänge für die Saison

Gelenau.

Mit einem Kurztrainingslager stimmen sich die Ringer des RSK Gelenau auf die kommende Saison in der Regionalliga Mitteldeutschland ein. Dabei nehmen sie ihr Publikum mit ins Boot, fordern die Fans sogar heraus - zum Lauf auf den 27,5 Meter hohen Aussichtsturm der Gemeinde.

"Die Mannschaft trifft sich am Freitagabend zum ersten Training und anschließendem Grillen. Am Sonnabend folgen zwei weitere Einheiten, bevor wir das Team am Nachmittag präsentieren", so Trainer Björn Lehnert. Ab 15.30 Uhr geschieht dies im Sportareal. Anschließend zeigen die Sportler bei internen Duellen, was sie draufhaben. "Und dann geht es zum Aussichtsturm. Wir fordern die Fans heraus, schnellstmöglich das Plateau zu erreichen. 136 Stufen sind zu überwinden, bevor es das herrliche Erzgebirgspanorama als Belohnung gibt", erklärt der Trainer. Bis auf die ausländischen Athleten haben alle ihr Kommen zugesichert. "Also werden Abdul Ahmadi aus Greiz, Marius Megier aus Weißwasser und Martin Hettler aus Luckenwalde in Gelenau sein. Sie verstärken unsere Regionalligamannschaft in der kommenden Serie wie auch Cezary Sadowski aus Biograd", schaut Lehnert auf die Punktkämpfe, die am 31.August daheim gegen Germania Potsdam beginnen. Mit einem Prellballturnier, individuellem Saunieren, vielen Gesprächen und einer weiteren lockeren Einheit endet am Sonntag das Treffen des RSK.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...