Sachsenligist FC Lößnitz bezwingt Oberligisten

Fußball: Hiesige Teams bestreiten Testspiele - Schneeberg trennt sich 2:2

Aue/Schwarzenberg.

Der FC Lößnitz hat sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung gewonnen. Die Sachsenliga-Kicker entschieden am Sonnabend das kurzfristig von Groitzsch nach Lößnitz verlegte Duell mit dem FC International Leip-zig aus der NOFV-Oberliga Süd mit 2:1 (2:0) für sich. Marcel Becher (42.) und Marcel Trehkopf (45.) brachten die Erzgebirger unmittelbar vor dem Seitenwechsel 2:0 in Führung. Jean Bosco Makengo verkürzte in der 67. Minute für die Leipziger.

Die Landesklasse-Elf des FC Concordia Schneeberg musste sich in ihrem ersten Test mit einem 2:2 (0:0) begnügen. Beim Ostthüringenligisten 1. FC Greiz hatten nach torloser erster Hälfte zwar Franco Stopp (67.) und Franz Michael Queck (73.) ebenfalls für ein 2:0 gesorgt. Allerdings musste Concordia durch einen Doppelschlag der Greizer in der 76. und in der 78. Minute den Ausgleich hinnehmen. Bei diesem Resultat blieb es bis zum Abpfiff.

Auch die vier hiesigen Erzgebirgsligisten bestritten Testpartien. Der SV Auerhammer sogar gleich zwei. Am Freitagabend siegten die Fußballer aus dem Auer Ortsteil zu Hause gegen den Hartmannsdorfer SV Empor aus der Landesklasse Mitte 3:2 (2:2). Paul Ficker traf zum 1:0 (27.) und zum 2:2 (43.). Das 3:2 erzielte Emil Polusik (80.). Tags darauf musste sich der SVA beim Vogtland- ligisten FC Fortuna Plauen 2:5 (0:2) geschlagen geben. Die Torschützen für Auerhammer waren Rico Leh- mann (57.) und Steve Eberlein (86.). Der Neustädtler SV fertigte am Sonnabend das Kreisliga-Team des SV Muldental Wilkau-Haßlau durch Treffer von Kevin Gräßler (12.), Moritz Karsunke (28.), Kevin Hei-den (36.), Nik Born (56./58.) und Kevin Meyer (68.) mit 6:0 (3:0) ab. Der SV Eintracht Bermsgrün zog beim FC Lößnitz II, einem Vertreter aus der Kreisliga West, mit 3:4 den Kürzeren. Für die Bermsgrüner trafen Markus Hudalla (58.), Arne Schle- gel (65.) und Sixten Veith (67.), für die Lößnitzer Martin Vedder (9./47.), Marcus Leichsenring (12.) und Christian Leichsenring (60.). Der FSV Blau-Weiß Schwarzenberg setzte sich daheim gegen den Westsachsenligisten VfL Wildenfels dank Toren von Falk Schönrock (16.), Eric Pösselt (57.), Gaga Dolidze (73.) und Chris Walter (79.) 4:3 durch. (kjr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...