Scheibenberg erhält Abkühlung

Laufsport: Veranstalter zieht positives Fazit

Scheibenberg.

24 Teilnehmer haben am Wochenende das Angebot des SSV Scheibenberg angenommen und sind beim örtlichen Berglauf an den Start gegangen. Während bereits ab Freitag im Ort das Gro´ße Bergfest gefeiert wurde, galt es für die Erwachsenen am Sonnabend eine 8,8-Kilometer-Strecke zum Gipfel des Scheibenberges zu absolvieren. "Die Anzahl der Starter hat unsere Erwartungen übertroffen, und obwohl dieser Sommer ja wirklich sehr warm zum Laufen ist, hatten wir bei unserem Berglauf trotzdem optimale Wetterbedingungen", sagt der stellvertretende Vorsitzende des SSV Scheibenberg Mathias Grund. Vor dem Rennen hat es kurz geregnet. Doch pünktlich zum Start, konnten die Läufer, darunter als ältester Teilnehmer der 77-jährige Zschopauer Karl-Heinz Hercht, auf eine abgekühlte Strecke zur Bewältigung der 174 Meter Höhenunterschied aufbrechen. "Klar war der Weg dadurch teilweise etwas rutschig. Aber allemal besser als bei brütender Hitze zu laufen", so Grund. Schnellste Frau war Lokalmatadorin Katrin Mansfeld in 49:07 Minuten. Bei den Männer erreichte Mario Häßler vom SC Norweger in genau 41 Minuten als erster den Gipfel. (eli)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...