Scheinbar klare Verhältnisse

Fußball, Kreisligen: 20. Spieltag steht an

Annaberg-Buchholz.

Keine absoluten Knaller hält die 20. Runde der Fußball-Kreisligen bereit. Die Spannung liegt in anderen Fragestellungen. Etwa in denen, ob der Spitzenreiter erneut Federn lässt oder ob Geyer und Neudorf ihre Siegesserien beibehalten können. Allgemeiner Anpfiff ist morgen, 15 Uhr.

FC Ehrenfriedersdorf (13./18) - BSG Zschopau (3./36). FC-Mannschaftsleiter Uwe Rößler befürchtet die nächste Klatsche. "Zumindest, wenn wir wieder so eine Leistung wie zuletzt gegen Drebach hinlegen. Eine Leistungssteigerung ist dringend erforderlich", fügt er an.

ESV Buchholz (11./20) - FV Königswalde (1./41). ESV-Mannschaftsleiter Swen Langer sieht seine Elf nicht chancenlos. "Das Hinspiel gegen den Tabellenführer haben wir mehr oder weniger unglücklich verloren. Und im Wissen, dass wir mithalten können, soll etwas Zählbares her." FV-Chef Thomas Roscher erwartet eine für beide Seiten schwierige Partie. "Jede Elf braucht die Punkte. Personell sieht es bei uns wieder besser aus, es gibt keine Gesperrten. Ich denke, dass es ein richtig gutes Spiel wird."

TSV Geyer (7./25) - SV Witzschdorf (12./19). Für Trainer Mario Müller-Mechsner hat die Partie elementare Bedeutung: "Wenn wir die gewinnen - und das wollen wir unbedingt - sieht die Welt besser aus. Schaffen wir den fünften Sieg in Folge, steht uns das Wasser nicht mehr bis zum Hals, sondern nur noch bis zum Knöchel." Personell hat der TSV-Coach die Qual der Wahl.

VfB Annaberg (8./23) II - ATSV Gebirge/G. (14./16). VfB-Trainer Wolfgang Ehrl, der personell keine konkrete Aussage treffen kann, ist optimistisch. "Bei besserer Chancenverwertung und weniger Patzern ist das eine machbare Aufgabe." Beginn ist bereits 12.30 Uhr.

FV Drebach/F. II (4./33) - TSV Mildenau (9./20). Mildenaus Mannschaftsleiter Martin Hunger kann eine komplette Elf vermelden. "Allerdings müssen wir wieder mal Tore schießen. Das war unser Manko zuletzt, obwohl wenigstens die Abwehr mal hielt." Anpfiff: 12.45 Uhr.

ESV Zschorlau (12./19) - SV Neudorf (5./32). "Wir wollen unsere Siegesserie ausbauen. Das wird schwer, denn auswärts hakt es bei uns immer etwas", so SV-Trainer Christian Steingräber. Er erwartet die Zschorlauer bissig, denn für sie geht es um den Klassenerhalt. Wir konzentrieren uns nur auf uns, auch wenn uns Tippner und Richter verletzungsbedingt fehlen." (mit urba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...