Schmieder-Schwestern souverän

Radsport: Marcus-Burghardt-Junior-Team zeigt in Spremberg starken Auftritt

Venusberg.

Nach der überaus langen Trainingsphase hat sich der Radsportnachwuchs nach Aufeinandertreffen gesehnt. Jetzt war es im brandenburgischen Spremberg soweit: Sportler aus mehreren Bundesländern strampelten bei hochsommerlichen Temperaturen im leichten Wind. Mittendrin das Marcus-Burghardt-Junior-Team des RSV Venusberg, das den technisch anspruchsvollen Kurs mit zahlreichen Kurven und Spitzkehren sowie einer verwinkelten Zielanfahrt mehr als nur gut meisterte.

Besonders ordentlich mischte das Geschwisterpaar Eufemia und Gianna Schmieder mit, konnte sich sogar in den großen Feldern der Jungen behaupten. Am Ende feierten beide in den Mädchen-Klassen überlegene Siege. In der U 17 der Jungen bildete sich bereits nach der ersten Runde eine 15er-Spitzengruppe mit den Venusbergern Toni Albrecht und Magnus Findeisen. "Im packenden Finale kam Findeisen als Fünfter auf die ansteigende Zielgerade und sprintete noch auf einen tollen 3. Rang", lobte Trainer Klaus Fischer. "Albrecht unterstützte seinen Teamkameraden, ging im Endspurt kein unnötiges Risiko ein und fuhr auf den ordentlichen 13. Platz."

In der U 15 hatte sich Pepe Al-brecht als einziger Venusberger gegen 50 Mitstreiter zu behaupten. "Er tat dies stark, fuhr stets in einer elfköpfigen Spitzengruppe und sprintete letztlich auf einen fast schon sensationellen 4. Rang", berichtete der Trainer, der auch mit seinen drei Junioren zufrieden war. Im Männerfeld kamen alle in der ersten Hälfte ins Ziel. (kfis/mas)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.