Schulen beweisen Stärke

Statt Unterricht steht für rund 300 Schüler heute ein Crosslauf auf dem Plan. Einen anderen Wettkampf haben sie gerade mit Erfolg hinter sich gebracht.

Marienberg.

Auf den Laufstrecken am ehemaligen Tourismuszentrum im Marienberger Ortsteil Gebirge wird heute ab 13 Uhr das Erzgebirgsfinale im Crosslauf ausgetragen. "Neben etwa 15 Grundschulen aus dem mittleren Erzgebirge und allen 8 Oberschulen und Gymnasien werden auch Vertreter aus den anderen Altkreisen des Erzgebirges erwartet", sagt Schulsportkoordinator Carsten Baude. Insgesamt werden rund 300 Starter der Altersklassen U 6 bis U 18 auf den 600 bis 2000 Meter langen Strecken unterwegs sein.

Für die Schulen ist es der zweite wichtige sportliche Vergleich binnen weniger Tage, denn erst kürzlich fand im Marienberger Lautengrundstadion das Erzgebirgsfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in der Leichtathletik statt. "Passend zur Festwoche anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Marienberger Schulgebäudes waren die Leichtathleten des Gymnasiums in Feierlaune", sagt Baude über den Wettkampf, an dem rund 300 Sportler aus 29 Schulen teilnahmen. In vier der sechs Wettkampfklassen landete das Gymnasium Marienberg auf Platz 1. Auch die Oberschule Olbernhau und das Gymnasium Zschopau stellten jeweils ein Sieger-Team. "Damit blieben in diesem Jahr alle Titel im mittleren Erzgebirge", freut sich der Schulsportkoordinator über die guten Resultate.

Das Abschneiden wertete Baude als "erneuten Beweis für die traditionelle Leichtathletik-Stärke in unserer Region". Belegt wurde diese zudem durch die Podestplätze der Oberschule Lengefeld, der Zschopauer Bebel-Oberschule und des Olbernhauer Gymnasiums, die sich ebenso für das Regionalfinale im Frühjahr qualifizierten. Besonders starke Leistungen zeigten laut Baude Andi Hofmann (2:30 min/800 m), Max Neubert (13,27 m/Kugel), Lukas Wolfram (5,85 m/Weitsprung), Aaron Gläßer (44,40 m/Speer), Almut Reichel (2:42 min/800 m), Sophie Reinhardt (51 m/Ball) und Claudia Lein (1,56 m/Hochsprung).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...