Schwimmen -

Annaberg-Buchholz.

Mit unterschiedlichen Erfolgen haben sich die jüngsten Schwimmer des SV 07 Annaberg zum Schneeflockencup in Plauen präsentiert. "Während Laila Demmler mit einer Silber- und sieben Goldmedaillen allein 50 Prozent unserer Medaillenausbeute sicherte und ihre Schwester Helen mit je zweimal Gold und Silber sowie dem Vereinsrekord über 200 Meter Lagen nachzog, waren die Neun- und Zehnjährigen nicht so zufrieden", sagt Trainer Peter Rülke. Zwar konnten Moritz Küchler einen kompletten Medaillensatz, Sasette Engert zwei Silber-und Marla Koschnicke drei Bronzeplaketten mit nach Hause nehmen, doch es passierten Dinge, die nicht passieren sollten. "Fehler wie Umdrehen vor der Wand gilt es nächste Woche zu Hause beim Sternchencup zu vermeiden", so Rülke. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...