Schwimmen - Talent fehlen nur noch drei Sekunden

Aue.

Sportschülerin Zoe Hüllenhagen aus der Abteilung Schwimmen des FC Erzgebirge Aue hat sich trotz einer Erkältung nicht unterkriegen lassen und beim Kampf um den Pokal der Stadt Magdeburg ihre Bestzeiten unterboten. Dabei konnte sie über die 50 Meter Rücken in einer Zeit von 38:63 Minuten einen starken 5. Platz ergattern. Über 100 Meter Rücken wurde sie Zwölfte. Jeweils auf Rang 16 beendete sie die 200 Meter Lagen sowie 50 Meter und 400 Meter Freistil. Lediglich drei Sekunden - insbesondere auf den kurzen Strecken - fehlen der Auerin nun noch, um sich für die deutsche Jahrgangsmeisterschaft zu qualifizieren. "Wir sind gespannt, wie sie sich in den kommenden Wochen schlägt und drücken die Daumen", so Philipp Epperlein, sportlicher Leiter der FCE-Schwimmer. (ane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...