"So anfangen wie wir aufgehört haben"

Mit einem Heimkampf gegen den RC Potsdam starten Gelenaus Ringer in die Saison. Mit dem Club haben sie noch eine kleine Rechnung offen.

Gelenau.

Endlich, so sagen die Ringkampffans, beginnt es im Sportareal zu brodeln. Lange haben sie warten müssen, bevor sie wieder einen Mannschaftskampf zu sehen bekommen. Am Samstag ist es soweit, 19.30 Uhr wird Kampfleiter Marco Scalisi aus Berlin den Vergleich des RSK Gelenau gegen den RC Germania Potsdam anpfeifen. "Diesmal wollen wir so anfangen wie wir aufgehört haben", sagt RSK-Trainer Björn Lehnert.

Aufgehört hatten die Gelenauer mit einem 20:10 gegen Luftfahrt Berlin und damit eine zunächst verkorkste Saison noch gut zu Ende gebracht. Denn 2018 war es für Lehnerts Mannschaft ganz schlecht losgegangen. "Der letzte Platz nach der Vorrunde war natürlich nicht das, was wir uns ausgemalt hatten", so der 38-Jährige. Doch in der Rückrunde lief es deutlich besser, zwei Siege gaben den nötigen Auftrieb. Danach ging es zufriedenstellend weiter. "Letztlich konnten wir die Serie mit 12:20 Zählern punktgleich - aber eben hinter Potsdam - auf Rang 6 beenden", betont der Trainer. Eine klitzekleine Rechnung steht also mit der Germania aus. Das 12:17 zu Hause konnte durch ein 16:12 auswärts nicht gänzlich ausgebügelt werden.

Nun geht es gegen eben jene Germanen am Sonnabend los - und diesmal soll der Heimauftakt siegreich verlaufen. Die Männer aus Brandenburg sieht Björn Lehnert wie seine Gelenauer zum breiten Mittelfeld gehörig. Doch mit Abu Gadaev, Aziz Golmohammadi (beide Berlin) sowie Geworg Ibashyan und Ilian Marziev (beide Greifswald) haben sich die Potsdamer ebenso vier neue Leute geschnappt wie die Gelenauer. "Aber wir können mitmischen", ist der Coach überzeugt. Schließlich hat er dem Abgang von Stefan Saul und dem vermutlich durch einen Kreuzbandriss länger ausfallenden Hassan Ismail seine Zugänge Martin Hettler, Marius Megier, Abdul Ahmadi und Cezary Sadowski entgegenzusetzen. "Dadurch sind wir weniger ausrechenbar, auch durch den dritten Ausländer. Die Neuen sind allesamt talentiert und hungrig", betont Lehnert im Hinblick auf die anstehenden Vergleiche. Ihn freut aber, dass Routiniers wie Kamil Wojciechowski, Tomas Sobecky und Fabian Jänicke weiterhin zum Team gehören wie auch der deutsche Juniorenmeister sowie EM- und WM-Teilnehmer Erik Löser. "Erik hat sich für uns entschieden, trotz vieler Angebote. Das macht uns stolz, eröffnet uns Alternativen und mehrere Aufstellungsvarianten", so der Trainer.

Die Gelenauer haben sich bewusst nicht um die Verpflichtung von Top-Athleten bemüht, sondern setzen auf Talente, die ehrgeizig sind. "Für diese ist die Regionalliga Mitteldeutschlands der richtige Platz, um sich zu beweisen", ist Lehnert überzeugt. Der Trainer mit Diplomabschluss erwartet seinen RSK sowie Potsdam, Leipzig, Pausa, Lugau, Frankfurt, Berlin und Luckenwalde in etwa auf Augenhöhe. "Markneukirchen und Thalheim werden unter normalen Umständen nicht zu bezwingen sein", fügt er ehrlicherweise hinzu. Tritt Lehnerts Prognose ein, sollte es viele knappe Kampfausgänge geben - so recht nach dem Geschmack der Zuschauer. Am Sonnabend dürfte es damit bereits losgehen.


Aufgebot RSK Gelenau

NameGew.-Klasse Stilart Ahmadi, Abdul57 / 61gr-rö + fr

Franke, Daniel61 / 66gr-rö + fr

Franke, Felix66 / 71gr-rö + fr

Germar, Tilmann71 / 75gr-rö + fr

Hettler, Martin98 / 120gr-rö + fr

Hofmann, Eric57 / 61gr-rö + fr

Ismail, Hassan61 / 66fr

Jänicke, Fabian80 / 86gr-rö

Kästel, Lucas98 / 120gr-rö + fr

Lehnert, Moritz61 / 66gr-rö + fr

Lehnert, Björn66gr-rö + fr

Löser, Erik75 / 80 gr-rö

Löser, Dustin86gr-rö + fr

Megier, Marius71 / 75gr-rö

Müller, Sebastian80 / 86fr

Otto, Louis86gr-rö

Piskol, Felix86 / 98gr-rö

Richter, Rico75 / 80fr

Sadowski, Cezary80 / 86fr

Schaarschmidt, Kim61 / 66fr

Schaarschmidt, Maik98 / 120gr-rö + fr

Schmalfuß, William54 / 57gr-rö

Seemann, Henning86gr-rö

Sobecky, Tomas75gr-rö

Stöckel, Martin71gr-rö + fr

Uhlig, Johnny57 / 61gr-rö + fr

Wojciechowski, Kamil98 / 120fr

* gr-rö = griechisch-römischer, fr = freier Stil

Trainer: Björn Lehnert

Co-Trainer/Sportwart: René Schreiter

Mannschaftsarzt: Christian Klotz

Vereinsvorsitzender: Jens Fischer

Wettkampfort: Sportareal Erzgebirgsblick, Bert-Brecht-Straße 11 in 09423 Gelenau

Heimkampftermine

31. August: RSK - RCG Potsdam19.30

28. September: RSK - RV Thalheim19.30

05. Oktober: RSK - Luckenwalder SC19.30

12. Oktober: RSK - Frankfurt/O.19.30

02. November: RSK - Pausa/Plauen19.30

09. November: RSK - Luftfahrt Berlin19.30

16. November: RSK - Markneukirchen19.30

30. November: RSK - RV Lugau19.30

21. Dezember: RSK - KFC Leipzig19.30

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...