Spitzenduo Garant für Remis beim Meister

Schach, 2. Landesklasse: Stollberg holt 4:4 bei Nickelhütte Aue III

Stollberg/Neukirchen.

Mit Respekt waren die Schachspieler des SV Erzgebirge Stollberg zu ihrem Auswärtsspiel bei Nickelhütte Aue III gefahren. Der Vorjahresmeister der 2. Landesklasse, derzeit Tabellendritter, war von den Gästen im Vorfeld als äußerst unangenehmer Gegner eingeschätzt worden. Am Ende stand ein 4:4 zu Buche, mit dem die Stollberger sehr zufrieden waren. Den Ausgang hatten sie in hohem Maße ihrem Spitzenduo zu verdanken. So trotzte Martin Kapp seinem Gegenüber Lubos Rosko, der in dieser Saison auch schon viermal in der Oberliga gespielt hat, am Brett Nummer 1 ein Remis ab. Seinem Bruder Stefan Kapp gelang gegen den ebenfalls nominell stärker eingeschätzten Torsten Schramm sogar ein Sieg. Jens Hänel am achten Brett sicherte mit seinem Erfolg das Remis für den Tabellenvierten ab, der im Kampf um den Aufstieg allerdings keine Schützenhilfe vom Rivalen aus Neukirchen erhielt. Der Staffelsiebte unterlag beim neuen Zweiten, König Plauen III, mit 3:4. Beide Mannschaften konnten dabei nur sieben Spieler aufbieten.

In der Bezirksliga fuhr die Reserve der SG Neukirchen einen Pflichtsieg zuhause gegen Schlusslicht Wilkau-Haßlau IV ein, der mit 6,5:1,5 allerdings unerwartet deutlich ausfiel. In der Tabelle rangieren die Neukirchener auf Platz 7. Die zweite Mannschaft des SV Erzgebirge Stollberg verteidigte dagegen mit einem Heim-Remis gegen Absteiger Mittweida die Tabellenführung in der 2. Landesklasse. "Das war eine solide Mannschaftsleistung", kommentierte Vereins-Vize Steffen Hold den Auftritt. Nach dem Verzicht auf Brett 1 und zwei Auftaktpleiten krönte Joachim Schreiber die Aufholjagd mit einem Remis, dem Steffen Hold das Attribut "brillant" anfügte. In der Parallelstaffel gelang dem TSV Elektronik Gornsdorf bei Blumenau II die Revanche für die hohe Niederlage im Vorjahr. Beim 4,5:3,5 hatte der Tabellenfünfte allerdings auch diesmal einige Mühe, zumal die Blumenauer mit fünf Ersatzspielern antreten mussten.

Zum ersten Saisonsieg kam schließlich Neukirchen III in der 2. Bezirksklasse gegen Burgstädt II. An den Brettern endete das Duell zwar Unentschieden. Ein kampfloser Punkt brachte aber den knappen Sieg für die Gastgeber, die die Rote Laterne an die Gäste abgaben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...