Spitzenreiter bricht den Bann

Im vierten Rückrundenspiel haben die Kreisliga-Fußballer aus Deutschneudorf ihren ersten Sieg eingefahren. Jubeln durfte aber auch der Verfolger.

Deutschneudorf.

Den Deutschneudorfer Verantwortlichen ist am Sonntag die Erleichterung anzumerken gewesen. "Die Mannschaft hat die richtige Antwort auf die Niederlage in Drebach gegeben. Die Jungs haben gezeigt, dass sie noch Fußball spielen können", kommentierte Trainer Olaf Mehnert den 5:1-Sieg gegen Wolkenstein, bei dem er lediglich mit der Chancenverwertung haderte. Der erste Erfolg im vierten Rückrundenspiel war auch dringend nötig, da der punktgleiche Tabellenzweite BSV Eintracht Zschopautal das Verfolgerduell in Neudorf per Freistoßtor 1:0 gewann. Dadurch konnte die BSG Motor Zschopau mit einem 2:0-Sieg bei Schlusslicht Borstendorf auf Rang 3 klettern.

Für die SG Rotation sinken die Hoffnungen auf den Klassenerhalt damit weiter. "Es war zwar ein relativ gutes Spiel von uns, aber Zschopau hat unsere Geschenke postwendend angenommen", berichtet Borstendorfs Trainer Mirko Limbach. Der Abstand seiner Mannschaft zum rettenden Ufer ist auf zwölf Punkte angewachsen, da mehrere Konkurrenten aus dem hinteren Tabellenbereich erfolgreich waren. So feierte der VfB Zöblitz einen viel umjubelten 2:1-Sieg in Krumhermersdorf. "Spielerisch war es kein Kracher, aber läuferisch haben unsere Jungs ein hohes Niveau erreicht", berichtet Gäste-Coach Tino Friedrich. Ähnlich glücklich wirkte sein Großrückerswalder Kollege Marcel Weiß, der nach drei Niederlagen endlich seinen ersten Sieg feiern konnte. "Nach unserer Krisensitzung kurz zuvor hat wohl jeder begriffen, worum es geht", sagte er nach dem 2:1 gegen Amtsberg.

Neben Krumhermersdorf und Amtsberg war auch der FVK Drebach/Falkenbach II der große Verlierer des 17. Spieltags. Obwohl der Tabellenvorletzte beim Kellerduell in Mildenau in der ersten Halbzeit keine Chancen zuließ, gerieten die Krokusse nach der Pause in Rückstand und konnten das Blatt anschließend nicht mehr wenden. (urba/anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...